Apr 27

Nachdem wir unsere Motorräder in Los Angeles bei der Shipping Company abgegeben haben fuhren wir mit dem Mietauto von Los Angeles über San Francisco nach Portland/Oregon zu meiner Tante Gaby und Rob.
Es war echt ein komisches Gefühl ohne Motorrad unterwegs zu sein.
In Santa Monica legten wir noch einen kurzen Stop zum Essen ein und dann ging es weiter.

image

Nach zwei Tagen Fahrt und 963 Milen sind wir spät abends in Portland angekommen, wo schon Gaby, Rob und Rosi auf uns warteten.

image

Acht erholsame und wunderschöne Tage verbrachten wir bei Gaby und Rob. Es war so schön bei euch….

Abends kochten wir endlich mal wieder …

image

image

… Beim wandern waren wir natürlich auch mit Gaby und Rob im schönen Portland …

image

image

… Ein bisschen Pflege mussten wir auch dringend machen ….

image

… Die Kätzchen von Gaby und Rob sind auch soooooo süß …

Das ist die schüchterne Schmusi …
image

… und das ist die Großmutter Beni Boy …
image

… und das ist der wuschelige neugierige Osito …
image

… Da meine Tante Gaby auch so tierlieb ist wie ich, besuchten wir das Hunde- und Katzenheim “Pixie Project” in Portland wo Gaby ehrenamtlich arbeitet …

image

image

image

Danke nochmal an Gaby und Rob, es war so traumhaft schön und so entspannt bei euch. Wir wollten nicht mehr heim ….

Am 07.04.14 fuhren wir dann nach einem traurigen Abschied früh morgens weiter nach Seattle. Dort gaben wir den Mietwagen ab und verbrachten noch ein paar Stunden in Downtown und auf dem Pike Place Market. Der Pike Place Market ist einer der ältesten Bauernmärkte in den USA, er wurde 1907 eröffnet. Man hat von hier aus einen tollen Blick auf die Waterfront von Seattle und man bekommt natürlich alles frisch, Blumen, Obst, Gemüse und Fisch etc.

image

image

image

image

… Dann mussten wir weiter zum Flughafen. Wir fuhren mit der Subway zum Flughafen. Das ist wirklich total günstig und easy hier. Seattle ist eine wunderschöne Stadt. Am Airport angekommen, eingecheckt ging es auch schon in die Luft über Chicago nach New York.
Angekommen in New York war es Ortszeit schon 01.45h nachts und zu unserem Entsetzen kam mein Koffer nicht an. So ein Mist echt….
Also stiegen wir uns Taxi ohne meinen Koffer und fuhren von New Jersey ins Hudson Hotel in Manhattan. Das Hotel liegt super, direkt am Central Park und nahe am Times Square. Am nächsten Tag habe ich dann Gott sei dank meinen Koffer nachgeliefert bekommen. Zu New York brauche ich nicht viel zu schreiben, wer schon mal hier war weis, dass New York eine Hammer geile aufregende Stadt ist. Ich liebe es immer wenn ich hier bin und vor allem das Shoppen ist Wahnsinn und New York hat alles zu bieten und und und …

image

image

image

image

image

image

image

Am 09.04.14 fuhren wir dann mittags mit der Subway zum Flughafen und dann ging es auch schon zurück in die Heimat. Das ist schon ein komisches Gefühl nach 6 Monaten wieder nach Hause zu kommen. Es war so eine geile Reise und wir werden bestimmt noch lange lange an diese tolle Zeit denken. Wir lernten tolle Menschen kennen und hatten viele aufregende und unvergessliche Momente, es war so schön, dass kann man jetzt nicht in eine paar Sätzen zusammenfassen.
Am 10.04.14 landeten wir früh morgens in München und Ines, Nicki und Alexandra erwarteten uns mit unseren Hundekindern am Flughafen. Das Wiedersehen war groß und wir sind sehr glücklich unsere Hunde Rocky und Carry wieder zu haben.